Michael Koch präsentiert eine Videoinstallation, die eine Reihe von Filmen zusammenfaßt, in denen durch elektronische Verfremdung private Aufnahmen und Fernsehimage collagiert und mit Audiomaterial untermalt werden. Die Installation wird durch Photografien, die dem Video entnommen sind, ergänzt.